Die besten Tipps für vielversprechende Immobilien Investitionen

Rund 42 Prozent der Deutschen leben in ihren eigenen vier Wänden. Dies bringt mehrere Vorteile mit sich, denn neben dem finanziellen Aspekt bietet Eigentum auch Freiheit, Sicherheit und Unabhängigkeit. Vor allem im Hinblick auf die Altersvorsorge erweist sich der Erwerb einer Immobilie als eine sinnvolle Investition. Auch wenn der Weg zum Eigenheim oftmals steinig und lang wirkt, ist dieses Unterfangen durchaus lohnenswerter, als es vielleicht auf den ersten Blick scheint.

Das größte Hindernis, weshalb Menschen kein Eigentum erwerben, wird durch den hohen Kapitelbedarf repräsentiert. Auch die Aufnahme einer Kreditsumme, deren Rückzahlung sich nicht selten auf mehrere Jahrzehnte erstreckt, schreckt ab. Da niemand weiß, wie sich die Zukunft gestaltet, wird solch eine lange Verbindlichkeit oftmals als zu hohes Risiko eingestuft.

Sobald jedoch die Bereitschaft gegeben ist, einen wesentlichen Schritt in Richtung Eigenheim zu wagen, wird in den meisten Fällen ein passender Kredit benötigt. Für eine adäquate, flexible und individuelle Beratung empfiehlt sich beispielsweise immobilienkredite.de, denn hier wird die aktuelle persönliche Situation sowie Vorstellungen in Hinblick auf Laufzeit und Raten weitestgehend berücksichtigt. Bevor dieser jedoch in Anspruch genommen wird, sollte eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema Bauen, Renovieren, Kauf und Co. aufgesucht werden, um sich einen Überblick über die wichtigsten Rahmenbedingungen zu verschaffen. Darüber hinaus sollte im Vorhinein eine Entscheidung getroffen werden, ob eine Immobilie selbst erbaut oder renoviert werden soll oder ob ein fertiggestelltes Objekt gesucht wird, sodass eine angemessene Kreditsumme gewählt wird.

Für den Erwerb von Eigentum an Grund und Boden oder einer Immobilie sprechen viele Aspekt. Zu diesen zählen unter anderem:

  • Investieren statt Mieten

Wird ein Wohnobjekt gemietet, so werden diese monatlichen Raten getätigt, jedoch ohne von ihnen langfristig zu profitieren. Kurzfristig wird durch Mietzahlungen die Nutzung des Objekts für eine bestimmte Dauer erlangt, langfristig geht rund ein Drittel des Gehalts verloren. Aufgrund der steigenden Mietpreise wird Mieten zunehmend zu einem Luxus. Vor allem Familien mit mehreren Kindern, die eine größere Wohnfläche benötigen, müssen mittlerweile tief in die Geldbörse greifen.

Ganz klar ist: Wohnen ist teuer – jedoch unverzichtbar. Unabhängig davon, was die Zukunft bringt, auf ein Zuhause will niemand verzichten. Ob nun ein Teil des hart erarbeiteten Gehaltes nun jedoch für die Miete oder für eine Kreditrückzahlung verwendet wird, macht oftmals in Hinblick auf den Kontostand keine großen Differenzen aus. Im Laufe der Zeit gibt es jedoch gravierende Unterschiede: Während bei der einen Option Eigentum erworben bzw. geschaffen wird, wird bei der anderen Option im besten Fall die Mietkaution ausbezahlt.

  • Sicher Vorsorgen für das Alter

Manche Menschen setzen auf Bitcoins, Aktien, Anleihen und Co., um später abgesichert zu sein. Andere legen ihr Geld lieber in materieller Form an. Eine Investition in Grund und Boden oder Immobilien eignet sich hierbei in vielerlei Hinsicht: Einerseits verzeichnen die Preise für Grund und Boden seit Jahrzehnten ein Wachstum. Es kann also guten Gewissens davon ausgehen, dass sich der Wert einer solchen Investition steigern wird. Vor allem Immobilien und Grundstücke, die über einen Zeitraum von Jahrzehnten gehalten werden, können oft einen sehr hohen Wertzuwachs verzeichnen. Andererseits nehmen auch Mietpreise stets zu, sodass diese Einnahmen in der Pension als wesentliche finanzielle Unterstützung wahrgenommen werden.

Um dem Risiko einer inflationär bedingten Wertminderung sowie kurzfristigen Schwankungen durch Nachfrage und Angebot zu entgehen, stellt der Erwerb von Immobilien sowie Grund und Boden eine gute Alternative dar. Wahres Geld kann gespart werden, wenn Immobilien in eigener Regie erbaut oder renoviert werden. Wer über solch ein handwerkliches Geschick nicht verfügt, sollte den Kauf einer bereits fertiggestellten Immobilie bevorzugen, um von den damit einhergehenden Vorteilen profitieren zu können. Unabhängig davon, ob es sich um ein selbst erbautes, renoviertes oder fertiggestelltes Objekt handelt, ist gewiss, dass diese Investition sich langfristig rentieren wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.