Die besten Autopflege Produkte: Das Auto ist des Mannes liebstes Spielzeug, und das nicht zu Unrecht. Unser Auto ist unser ganzer Stolz und jährlich investieren wir sehr viel Zeit und Geld in die Pflege unseres Wagens. Dass eine Autoaufbereitung nicht immer bei einem Profi erfolgen muss, zeigen wir Ihnen hier. Wir stellen Ihnen die besten Autopflege Produkte vor, mit denen Sie Ihr Fahrzeug ganz leicht selber wieder auf Vordermann bringen. Zudem geben wir Ihnen wichtige Tipps zur richtigen Anwendung der besten Autopflege Produkte.

 

– Die besten Autopflege Produkte im Test

1. Politur

Vor allem der Winter und das Salz auf den Straßen setzt dem Autolack sehr zu. Um Rost zu vermeiden und den Lack wieder auf Hochglanz zu bringen, hilft nur eine Politur. Dies muss nicht zwingend in einer Werkstatt erfolgen, denn Sie können das auch problemlos selber machen. Achten Sie beim Kauf lediglich darauf, dass es sich um eine feine Polierpaste handelt. Diese tragen Sie nach einer sehr gründlichen Reinigung kreisförmig, mit leichten Druck auf und putzen sie anschließend mit einem Mikrofasertuch wieder ab. Im Null-Komma-Nichts ist Ihr Lack wieder aufbereitet.

Wir empfehlen Ihnen die Marken 3B, Meguiars und Sonax. Diese sind im Bereich der Autoaufbereitung ganz klar die besten Anbieter. Polieren Sie außerdem immer nur kleine Flächen und tragen Sie die Polierpaste sparsam auf.

Ein sehr gutes Pflegeset mit Wachs, Politur und weiteren Mitteln finden Sie hier

 

2. Poliermaschine

Wenn Sie die Politur Ihres Fahrzeuges etwas professioneller angehenn wollen, dann kommen Sie um eine Poliermaschine nicht herum. Diese sind bereits ab 25 Euro erhältlich. Für diesen Betrag bekommen Sie zwar noch kein Profiprodukt, doch für einfache Polituren reichen diese Geräte allemal aus. Trotzdem lohnt es sich nicht immer das günstigste Produkt zu kaufen. Investieren Sie lieber einmal etwas mehr, denn eine solche Maschine ist eine Investition für Jahre.

Polieren Sie Ihr Fahrzeug nur mit leichten Druck und immer nur kleine Flächen, denn die Polierpaste trocknet schnell ein und lässt sich später schwierig auspolieren.

Zudem sollten Sie ihr Fahrzeug niemals in der Sonne oder mit heißem Lack polieren!

Hier finden Sie gute Poliermaschinen

 

3. Mikrofasertuch

Egal ob für die Reinigung im Innenraum, oder das abwischen der Polierpaste, ein Mikrofasertuch ist eine Allzweckwaffe. Herkömmliche Tücher hinterlassen meistens Fussel oder andere kleine Rückstände, was sehr ärgerlich ist. Ein Mikrofasertuch hingegen bindet Staub und Haare und entfernt diese zuverlässig aus dem Fahrzeug.

Ein Mikrofasertuch ist ein muss! Egal für welchen Einsatzzweck Sie es verwenden, es eignet sich einfach für alles. Sogar im Haushalt!

Hier geht es zum Sonax Mikrofasertuch

 

4. Silikon und Reifenspray

Diese kleinen Allzweckwaffen helfen Ihnen vor allem beim Verkauf Ihres Fahrzeuges. Nach einer Autowäsche tragen Sie ganz einfach Reifenspray auf die Außenseite der Reifen auf, und schon glänzen diese wieder wie neu. Doch mit Hilfe der Sprays können Sie Ihr Auto auch gegen Alterung schützen. Tragen Sie das Silikonspray gelegentlich auf die Dichtungen bei den Türen auf, denn diese werden mit der Zeit etwas spröde und können so unter anderem reißen.

Sorgen Sie dafür dass das Silikonspray auf keinen Fall auf die Reifenspur kommt, denn dadurch kann die Traktion beeinträchtigt werden.

 

Polsterreiniger

Früher oder später wird es dazu kommen, und die Fahrzeugsitze Ihres Fahrzeugs werden verschmutzt. Eine Reinigung beim Fachhändler kostet gerne 50€ und mehr. Dabei ist es so einfach die Reinigung selbst in die Hand zu nehmen. Die Flüssigkeit des Reinigers wird einfach auf die verdreckte Stelle gleichmäßig aufgetragen, etwas einwirken lassen und anschließend wieder abgewischt, schon sind einfache Flecken kaum zu erkennen. Für hartnäckige Verschmutzungen empfiehlt sich aber doch der Gang zum Fachmann.

Tragen Sie die Flüssigkeit überall gleichmäßig auf und nehmen Sie anschließend einen Staubsauger, mit dem Sie die Sitze nochmals schön absaugen, das sorgt für ein perfektes Ergebnis.

Polsterreiniger können Sie hier kaufen

 

Kratzer-Entferner

Leichte Kratzer im Lack entstehen im Laufe der Zeit automatisch, das ist durch die Nutzung das Fahrzeuges unumgänglich. Gerade im Bereich um die Türgriffe, das Schloß oder sonstige oft geforderte Stellen sind Kratzer beinahe immer vorhanden. Wenn Sie keine Lust haben Ihr Fahrzeug zu polieren, so können kleine Helfer Abhilfe schaffen. Es gibt sog. Kratzer-Entferner mit denen Sie leichte Kratzer im Lack in Handumdrehen quasi „wegradieren“ können.

Mit den Kratzer-Entferner von NIGRIN haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht und können Ihnen das Produkt mit gutem Gewissen empfehlen.

Hier können Sie den Kratzer entfernen kaufen

 

Dies waren die wichtigsten Autoaufbereitungs-Produkte mit denen Sie Ihr Fahrzeug im Null-Komma-Nichts wieder zu neuem Glanz verhelfen können und so ganz nebenbei nicht nur für ein gepflegtes Äußeres, sondern auch für den Werterhalt Ihres Wagens sorgen.

 


– Autopflege Tipps & Tricks

Zusätzlich möchten wie Ihnen noch die folgenden Autopflege Tipps & Tricks mit auf den Weg geben. Mit diesen einfachen Tricks und Hausmitteln können Sie Ihrem Fahrzeug ohne großen finanziellen Einsatz wieder zu neuem Glanz verhelfen.

1. Leder aufbereiten

1. Leder aufbereiten

Die Lederpflege ist ein wichtiges Thema bei der Autoaufbereitung. Sie können zwar hochwertige Lederpflege-Produkte im Fachgeschäft kaufen, doch es geht auch günstiger. So kann auch eine einfache Bodylotion zum reinigen von Leder verwendet werden, denn im Endeffekt erfüllt diese den selben Zweck. Am besten eignen sich Produkte die nicht parfümiert sind oder auch natives Olivenöl.

Alternativ bietet sich immer eine Lederpflege an

2. Kaugummi im Polster

2. Kaugummireste am Sitz

Ein Kaugummi am Sitz kann eine hartnäckige Plage sein. Ganz einfach geht es jedoch wenn Sie den Kaugummi erst mit einem Eisspray einsprühen. Durch die Kälte wird der Kaugummi spröde und Sie können ihn ganz einfach (jedoch mit Vorsicht) vom Sitz schaben.

3. Schlierenfreie Scheiben

3. Schlieren an den Scheiben vermeiden

Damit sich bei der Autoreinigung keine Schlieren bilden, sollten Sie eine Reinigung bei Sonnenschein vermeiden. Auch hilft es die Scheibe mit etwas Leinöl einzureiben, kurz einwirken lassen und anschließend wieder gut abwischen. Sollten sich trotzdem Schlieren bilden, so verwenden Sie am besten Zwiebeln oder Zeitungspapier zur Nachreinigung. Am besten versiegeln Sie zusätzlich ab und zu die Scheibe mit speziellem Reinigungs-Versiegelungsmittel.

4. Feuchtigkeit im Auto

4. Feuchtigkeit im Auto und unangenehme Gerüche

Feuchtigkeit bringen Sie ganz einfach wieder aus dem Fahrzeug heraus indem Sie über Nacht ganz einfach eine Schale ungekochten Reis in den Innenraum des Autos stellen. Dieser saugt die Flüssigkeit quasi auf. Für unangenehme Gerüche verwenden Sie Kaffeepulver.

5. Scheibenwischer aufbereiten

5. Scheibenwischer aubereiten

Schmieren die Scheibenwischer? Schleifen Sie diese mit feinem Sandpapier der Länge nach ab.

6. Hundehaare entfernen

6. Hundehaare einfach entfernen

Verwenden Sie ganz einfach Klebeband bzw. Klebestreifen und tupfen Sie die Sitze ab und schon gehören die lästigen Haare der Vergangenheit an.

Mit welchen Fahrzeugpflege Produkten reinigen Sie Ihr Fahrzeug am liebsten? Was sind Ihre Geheimtipps zur Autoaufbereitung?

(Visited 433 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*