Es gibt nichts schöneres, als den Sommer im eigenen Garten zu genießen. Deshalb sollte sich jeder seinen Garten so gestalten, dass er sich darin wohlfühlt. Wie wäre es zum Beispiel mit einer gemütlichen Lounge, wo entspannt gelesen, gegessen und relaxt werden kann?

Die richtigen Möbel für ein Wohlfühlambiente

Das wichtigste Kriterium für eine Atmosphäre der Entspannung sind die richtigen Möbel. Die Sitzgarnitur ist das Herzstück der Lounge. Hier können Freunde bei einem Grillabend empfangen oder das Frühstück mit der Familie genossen werden. Dieser Online-Shop bietet eine Vielzahl bequemer Sitzmöbel für den Outdoor-Bereich an. Besonderen Komfort bieten natürlich Stoff- oder Ledermodelle. Sie sind allerdings auch sehr wetteranfällig. Rattan- und Holzsessel hingegen sind zwar sehr robust und damit gut für den Außenbereich geeignet, allerdings auch weniger bequem. Sie sollten mit Kissen oder Polstern versehen werden. Auch die Farbe spielt eine wichtige Rolle. Während dunkle Modelle sehr edel wirken, spiegeln helle Möbel die Leichtigkeit und Lebensfreude des Sommers wieder.

Um das Ambiente zu vervollständigen wird auch ein Couchtisch benötigt. Dafür eignet sich ebenfalls ein stabiles Modell, welches bei Wind und Wetter draußen stehen bleiben kann. Eine Tischplatte aus Glas verleiht dem Tisch einen hochwertigen Touch. Wer gerne in seiner Lounge liest oder auch mal ein Nickerchen halten möchte, sollte sich außerdem einen Liegestuhl besorgen.

Schutz vor Regen und Sonne

Grundsätzlich macht es Sinn, die Lounge auf der Terrasse anzulegen. Hier ist sie durch das Haus bereits von einer Seite gegen Wettereinbrüche geschützt, außerdem kann hier leicht ein Dach installiert werden, welches als Sonnen- und Regenschutz fungiert. Ist die Terrasse zu klein oder bereits anderweitig in Nutzung, ist ein großzügiger Pavillon eine gute Alternative, um eine gemütliche Gartenlounge einzurichten.

Pflanzen und Licht für eine gelungene Atmosphäre

Eine gemütliche Lounge sollte nicht mit Pflanzen überladen werden. Mit einzelnen dezenten Kübelpflanzen können jedoch geschickt Farbakzente gesetzt werden, die der Lounge einen Hauch Natur verleihen. Dabei darf alles gewählt werden, was mit dem eigenen Geschmack übereinstimmt und zur sonstigen Ausstattung passt.

Noch wichtiger ist eine gute Lichtausstattung, falls der Grillabend mal länger dauert. Gerne können hier auch verschiedene Lichttöne kombiniert werden, die die Chillout-Lounge in ein angenehmes atmosphärisches Licht tauchen.

Accessoires verleihen der Lounge einen eigenen Charakter

Accessoires sind für viele eher Nebensache, doch sie sind es, die der Lounge erst einen individuellen Charakter verleihen. Offenes Feuer sorgt immer für eine romantische Atmosphäre. Deshalb nutzen viele Hausherren ihre Lounge für eine offene Feuerstelle. Dafür bieten sich Feuerkörbe oder Feuerschalen an. Sie können außerdem dazu genutzt werden, um kleine Snacks, wie zum Beispiel Stockbrot zuzubereiten, zudem spenden sie Wärme. Alternativ können auch mehrere Laternen aufgestellt und -gehängt werden.

Wenn es einmal kalt werden sollte, bietet es sich an, immer ein paar warme Decken für seine Gäste parat zu haben. Diese können in einer dekorativen Truhe verwahrt werden. Wer es gerne bunt und knallig mag, sollte seine Sitzgelegenheiten mit Kissen in vielen verschiedenen Farben ausstatten.

Bildnachweis

Titelbild: © Photographee.eu/shutterstock 

Lounge: ©triocean/shutterstock

(Visited 26 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*